Fiona Hunter - Heilpraktikerin
Praxis für Kinesiologie, Coaching und Naturheilkunde

Systemaufstellungen

Systemaufstellungen geben - in Bezug auf die Familie - Aufschluss über verdeckt wirkende Verstrickungen mit unseren Vorfahren und deren zum Teil schweren Schicksalen. Diese belasten das eigene Leben, da das Leid oder die Schuld anderer Familienmitglieder und Vorfahren übernommen und zu Eigen gemacht wird. Diese Verstrickungen sind von außen nicht zu erkennen, können aber schwerwiegende Folgen haben. Unglückliche Beziehungen, beruflicher Misserfolg, Krankheit oder persönliches Leid, aber auch unerklärbare Gefühlszustände, gespannte Eltern-/Kind-Beziehungen sowie seelische und körperliche Krankheiten können das Ergebnis dieser unsichtbaren Verbundenheit sein.

In diesem Zusammenhang gewinnen auch die Begriffe "transgenerationale Traumata", "Kriegskinder" und "Kriegsenkel" zunehmend an Bedeutung.  Es wird immer deutlicher, wie stark die Auswirkungen der zwei Weltkriege und die damit verbundenen tragischen Ereignisse/Schicksale bis heute auf die nachkommenden Generationen wirken.   

Doch auch andere Familienschicksale/Familiengeheimnisse führen zu späteren Verstrickungen der Nachfahren mit den Vorfahren, auch dann, wenn der der Nachfahre nur wenig oder gar nichts davon weiß. Durch Systemaufstellungen wird sichtbar, welche Ereignisse das Familiensystem aus dem Gleichgewicht gebracht haben und wie stark Familienmitglieder in Liebe und Treue miteinander verbunden sind. Ziel einer Familienaufstellung ist es, die Belastungen der Vergangenheit aufzudecken sowie die falsch verstandene und damit verstrickende Liebe zu lösen, damit für den/die Aufstellende ein neues Verhalten im Sinne einer gesunden Selbstliebe und Liebe zu anderen möglich wird.

Ich biete in meiner Praxis Aufstellungen in der Einzelarbeit an. Hierbei werden "Bodenanker" für die jeweilige Aufstellung definiert und vom Aufstellenden entsprechend seinem Gefühl im Raum zueinander positioniert. Im Anschluss stelle ich mich in die einzelnen Positionen und beschreibe dem/der Aufstellenden, was ich in den Positionen wahrnehme. Das sogenannte "wissende Feld" stellt diese Informationen zur Verfügung. Es wird dabei deutlich, dass es neben der materiellen Ebene auch noch eine energetische Ebene gibt, die alles enthält, was jemals gewesen ist. Auf diese Ebene erhält man während einer Aufstellung Zugriff. Zu einem späteren Zeitpunkt der Aufstellung kommt der/die Aufstellende mit in die Aufstellung, um über Erkenntnisse, Einsichten, Vergebung, Auf- und Ablösungssätze sowie Rückgabe von Getragenem an den eigentlich Verantwortlichen in die eigene Kraft zu kommen. 

Bei meiner Arbeit im Rahmen der Systemaufstellungen binde ich kinesiologische Balancen, homöopathische Mittel, die Arbeit mit Heilpunkten sowie weitere energetische Verfahren mit ein, um Blockaden im Feld zu lösen und Veränderungen/Entwicklungen anzustoßen. 

Weitere Formen der angebotenen Systemaufstellungen sind: 

  • Strukturaufstellungen 

Hierbei werden Krankheiten, Organe, Verhaltensmuster, beruflicher und finanzieller Misserfolg sowie Entscheidungssituationen u.a. aufgestellt. 

  • Organisationsaufstellungen 

Ziel ist es, Dynamiken in beruflichen Systemen aufzudecken, wenn es um Mobbing, Konflikte in Teams/Abteilungen oder anders gelagerte Schwierigkeiten und Herausforderungen, z.B. Absatzschwierigkeiten, Produkteinführungen etc., in Unternehmen/Organisationen geht.